In Memoriam


Tinchen
Tinchen haben wir an einem Zaun festhängend gerettet. Warum sie da hing, wurde bei dieser, kein Jahr alten Katze schnell deutlich. Sie litt unter schweren epileptischen Anfällen. Wir haben viel versucht, konnten ihr aber letztlich nur noch ein Hospiz für ein paar Wochen in einem warmen, weichen, liebevollen Zuhause bieten. Nachdem ihre schweren Anfälle immer häufiger, mehrfach am Tage kamen, mussten wir sie gehen lassen.
Nachruf
Tinchen: *Frühjahr 2021 +10.05.2022.
Wo Du jetzt bist, Tinchen, hast Du keine Schmerzen, keine epileptischen Anfälle. Dein Kopf ist klar, Dein Körper stark, und Du kannst das tun, was Dir hier auf dieser Welt verwehrt war: mit Deinen Schwestern und Brüdern draußen spielen und jagen. Als anonyme Straßenkatze bist Du geboren, aber als geliebtes Individuum bist Du von uns gegangen.

  • 20211031_155226
  • 20220429_192048
  • 20220430_093257
  • 20220510_074457
  • 20220510_183220


Moppi

Moppi: sein Name war Programm! Am Anfang der große Faucher an der Futterstelle "Frankfurter Berg". Immer als einer der ersten da und immer erstmal fauchend, um die Verhältnisse klarzustellen. Aber mit der Zeit wurde er zu einem der zutraulichsten und verschmusten Kater dieser ca. 10-köpfigen Familie. Wir haben uns immer ein wenig Sorgen um ihn gemacht, denn er war immer wieder mal verletzt oder hinkte. Und, eines Tages im Herbst 2023, tauchte er einfach nicht mehr auf...

  • 20230304_102939
  • 20230715_090027